Tofu mit pak-choy-Gemüse

Zutaten für ca. 4 Portionen

  • 200 g (marinierter) Tofu
  • 200 g Pak Choy
  • 150 g braune Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 frische grüne Chilischote
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Möhre
  • 100 ml Sojasahne
  • Öl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Currypulver

Wenn ihr keinen marinierten Tofu habt, nehmt Sojasauce, Sambal Oelek oder ähnliches.

Zubereitung

Nachdem ihr das Gemüse gewaschen, bzw. Zwiebel und Möhre geschält habt, schneidet ihr die Paprika und die Zwiebel in ca. 2 cm große Stücke und die Pilz in Scheiben. Die Chilischote wird entkernt und wie der Knoblauch fein gehackt. Schneidet dann die Pak-Choy-Blätter und Stiele in ungefähr 2 cm breite Streifen und die Möhre in dünne Stifte (zuerst die Möhre in 2 - 3 Stücke teilen, dann die Stücke längs in dünne Streifen schneiden, und anschließend, wieder in Längsrichtung, daraus Stifte machen).

Jetzt wird das Öl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzt und zuerst der Tofu angebraten. Wenn er die gewünschte Bräune hat, nehmt ihr ihm wieder aus der Pfanne. Gebt die Zwiebeln und Paprika hinein und lasst es so 3 - 4 Minuten garen. Anschließend kommen Knoblauch, Chilischote, die Möhre, die Pak-Choy-Stiele und auch etwas Salz und Pfeffer dazu. Nach weiteren 4 - 5 Minuten werden auch die Pilze mitangebraten. Schmeckt jetzt mit allen Gewürzen noch mal ab.

Wenn das Gemüse gerade noch etwas fest ist, rührt die Blätter und den angebratenen Tofu unter das restliche Gemüse. Kurz garen lassen und dann die Marinade und die Sojasahne darüber gießen. Wenn ihr keine Marinade für den Tofu verwendet habt, geht auch Sojasauce mit Sambal Oelek oder was ihr auch immer im Schrank haben solltet. Lasst alles noch ein paar Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln.

Dazu passen Reis (besonders gut Basmati oder Jasmin) oder auch Reisnudeln.

Quelle

Ordner

Kommentare