Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezepte:grundrezepte:hefeschmelz

Hefeschmelz

Hefe-Schmelz selbst herstellen

Sinn dieser Masse ist es nicht den Geschmack von Käse zu kopieren, sondern vielmehr dessen praktischer Nutzen, eine Pizza oder einen Auflauf im Ofen vor dem zu schnellen Austrocknen zu schützen. Natürlich ist es auch eine Geschmacksbereicherung des Gerichtes, die durch das beifügen von Senf vielleicht nicht jedermenschs Sache ist.

Zutaten

  • 200 ml Wasser (lauwarm)
  • 2 Würfel Frischhefe (alt: 7g Trockenhefe oder 1EL Edelhefeflocken)
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Margarine
  • 4 EL Mehl

Zubereitung

Die Hefe wird in das Wasser im Messbecher gegeben und aufgelöst. Das geht recht schnell mit einem Schneebesen. Dazu kommen der Senf sowie das Salz. Gut umrühren, damit keine Klümpchen mehr drin sind.

Nun wird die Margarine in einem kleinen Topf erhitzt bis sie völlig aufgelöst ist und beginnt Blasen zu bilden. Das Mehl dazugeben (Vorsicht, kann spritzen) und beides mit dem Schneebesen gut vermengen. Es entsteht eine dicke Masse auf die wir nun unsere Wasser-Mischung aus dem Messbecher kippen. Dabei sollte kräftig mit dem Schneebesen gerührt werden, damit sich die Masse gut in der Flüssigkeit verteilt. Unter leichtem Rühren muss das Ganze nun noch einmal kurz erhitzt werden, damit es pampig fest wird.

Nun kann es auf der Pizza verteilt werden bevor sie in den Ofen kommt - dadurch bekommt man eine leichte Kruste, die gut aussieht und lecker schmeckt, oder es wird nach dem Backen hinzugefügt. Geschmackssache.

Reicht je nach Verteilung und perönlichem Geschmack für ein Ofenblech mit Pizza. Für kleinere Aufläufe oder Lasagnen genügt meist auch die Hälfte (eben die halbe Oberfläche eines Ofenblechs).

Viel Spass und Guten Appetit!


Kommentare

Echt lecker und genial auf Lasagne (besonders Spinatlasagne) Feilchen

Ordner

rezepte/grundrezepte/hefeschmelz.txt · Zuletzt geändert: 2011/08/15 20:56 (Externe Bearbeitung)