Säfte

Obst und Gemüsesäfte können nahezu aus jeder Sorte hergestellt werden.

Häufig verwendetes Obst

  • Apfel
  • Trauben
  • Pfirsiche

Häufig verwendetes Gemüse

  • Karotten
  • Tomaten

Saft herstellen mit Saftzentrifugen oder Saftpressen

Zur Herstellung von Säften wie Apfelsaft in kleineren Mengen sind im Handel Saftzentrifugen und Saftpressen erhältlich. Saftzentrifugen sind im Vergleich zu Saftpressen zu günstigeren Preisen zu haben (schon ab ca. 20 - 30 EUR). Allerdings lohnt es sich, auf Hochwertige Modelle auszuweichen, da diese den Saft besser aus dem Obst oder Gemüse herausholen können. Sind die Reste (Trester) zu feucht, arbeitet das Gerät nicht effektiv.

Die Saftzentrifuge raspelt das zu verarbeitende Obst und Gemüse sehr klein, und schleudert es bei hohen Umdrehungszahlen im Kreis, so dass der enthaltene Saft zum größten Teil herausgeschleudert wird. Übrig bleibt der sogenannte Trester, in dem nur noch sehr wenig Feuchtigkeit enthalten ist. Den Trester bitte nicht einfach wegschmeißen!

Verwendung von Trester

Die deutlich teureren Saftpressen pressen den Saft aus Obst und Frucht heraus. Hierbei bleibt das Pressgut im Vergleich zur Saftzentrifuge kühler, was sich positiv auf den Vitamingehalt auswirkt. Inwieweit bei der Saftzentrifuge jedoch tatsächlich nennenswerte Mengen an Vitaminen zerstört werden, sei dahingestellt.

Sicher ist, dass der selbstgewonnene Saft in beiden Fällen schnell oxidiert, also mit dem Sauerstoff der Luft reagiert, und dadurch nicht nur braun wird, sondern auch Vitamine verliert. Deshalb sollte man den Saft möglichst sofort nach dem Pressen trinken.

Obst und Gemüse muss, zumindest bei Verwendung von Bio, weder geschält, noch entkernt, sondern lediglich einmal in der Mitte durchgeschnitten werden. Der Arbeitsaufwand hält sich dadurch sehr in Grenzen. Die anschließende Reinigung des Gerätes benötigt in der Regel mehr zeit, sollte jedoch durchgeführt werden, da sich sonst Bakterien und Keime bilden können.

Ordner