Löwenzahnhonig

Honig lässt sich aus Löwenzahnblüten auch ganz einfach selbst herstellen - ohne Bienen dafür töten zu müssen.

Wir benötigen für 2 kleine Gläser:

  • 60g Löwenzahnblüten
  • 1/4l Wasser
  • 250g Gelierzucker
  • 1 Zitrone

Und so wird's gemacht!

  • Löwenzahnblüten pflücken (dabei auf kleine Insekten achten, die sich schon mal gerne in den Blüten verstecken, am bessten schon mal auf der Wiese vorsichtig in die Blüten pusten)
  • grüne Kranzblätter entfernen: Nach kurzer Zeit schließen sich die Blüten etwas, dadurch lassen sich die Kranzblätter leichter abpulen (grün von gelb trennen) und die Blütenblätter rauszupfen.
  • Blütenblätter mit 1/4l kochendem Wasser überbrühen, ca. 8 Minuten kochen lassen, das Wasser in eine Schüssel durch ein Sieb gießen und dabei die Blüten kräftig ausdrücken. Klappt am bessten mit Kaffeefilter!
  • Die so gewonnene Flüssigkeit mit Gelierzucker und dem Saft einer Zitrone sprudelnd kochen. Gelegentlich mit einem Löffel Proben entnehmen, abkühlen lassen und die Konsistenz überprüfen.
  • Sobald die Konsistenz der Proben an von Bienen hergestellten Honig erinnert, den Inhalt des Topfes heiß in Gläser abfüllen. Die Gläser GUT ZUGEDREHT auf den Kopf stellen bis sie abgekühlt sind, so ist der Honig sehr lange haltbar.

Ordner


Diskussion zu Bienenhonig verschoben auf Bienen.