Hinweis zur Bearbeitung

Es gibt eine ähnliche Seite mit dem Namen Quellen, die hier noch eingepflegt werden müsste.

Literaturempfehlungen zu Veganismus und verwandten Themen

Dies ist eine Auflistung von Literatur über Veganismus. Weitere Infos über den Buchinhalt, Kritiken usw. erhält man über den Link auf dem entsprechenden Titel.

Damit die Buchbeschreibungen einheitlich bleiben, beim Anlegen neuer Bücherseiten bitte die Vorlage (unter Kommentare) verwenden. Dazu auf „Seite bearbeiten“ klicken, den Text kopieren und ihn nach dem Ausfüllen in die neue Buchseite einfügen.

Antispeziesismus

Veganismus

  • Breyvogel, Wilfried (Hrsg.): Eine Einführung in Jugendkulturen.

Veganismus und Tattoos.

  • Clements, Kath:

Vegan. Über Ethik in der Ernährung und die Notwendigkeit eines Wandels: Weitere Infos: Vegan von Kath Clements

  • Dr. Langley, Gill:

Vegane Ernaehrung

  • Bob Torres, Jenna Torres:

Vegan Freak: Being Vegan in a Non-Vegan World

  • Pascal Debra, u. a.:

Argumente für vegane Rohkost. Oder: Vernünftige Gründe einer fleischfreien Kost

  • John Robbins:

Ernährung für ein neues Jahrtausend

  • John Robbins:

Food Revolution

  • George D Rodger & friends:

VEGAN PASSPORT

  • Alexander Nabben:

Vegane Schikane

Tierrechte

  • Bekoff, Marc:

Das unnötige Leiden der Tiere Tierrechte

  • Cavalieri, Paola:

Die Frage nach den Tieren. Für eine erweiterte Theorie der Menschenrechte

  • Linnemann (Hg.), Manuela:

Brüder, Bestien, Automaten. Das Tier im abendländischen Denken

  • Singer, Peter:

Animal Liberation. Die Befreiung der Tiere

  • Charles Patterson:

Für die Tiere ist jeden Tag Treblinka

  • Johann S. Ach:

Warum man Lassie nicht quälen darf

  • Helmut F. Kaplan:

Tiere haben Rechte

  • Norbert Hoerster:

Haben Tiere eine Würde? Grundfragen der Tierethik.

  • Gotthard M. Teutsch:

Gerechtigkeit auch für Tiere

  • Edmund Haferbeck / Frank Wieding:

Operation Tierbefreiung

  • Ingeborg Bingener:

Das Tier im Recht

  • Peter Singer:

Verteidigt die Tiere

  • Andreas Flury:

Der moralische Status der Tiere

  • Nick Fiddes:

Fleisch Symbol der Macht

  • Lilo Morgenstern:

My Brother´s Keeper

  • Tom Regan

THE CASE FOR ANIMAL RIGHTS (Englischsprachig)

  • Gary L. Francione

Rain without Thunder: The Ideology of the Animal Rights Movement. (Englischsprachig)

Tierschutz

  • Witten , Ilona:

Tierliebe und der Blick über den Tellerand - Plädoyer für ein tierbewusstes Verhalten

  • Helmut F. Frank:

Tiere geliebt, gequält, gefoltert

  • Wolf-Michael Eimler und Nina Kleinschmidt:

Tierische Geschäfte

  • Ellis Dohna alias Volker E. Pilgrim:

Zehn Gründe kein Fleisch mehr zu essen

  • Axel Meyer:

Fleisch oder die Folgen einer unbewussten Essgewohnheit

  • Eugene S. Morton und JJake Page:

Animal Talk Die Sprache der Tiere entschlüsselt

  • Helmut F. Kaplan:

Leichenschmaus Ethische Gründe für eine vegetarische Ernährung

  • Nina Kleinschmidt / Wolf-Michael Eimler:

Wer hat das Schwein zur Sau gemacht?

  • Rupert Sheldrake:

der siebte sinn der tiere

  • J. M. Coetzee:

Das Leben der Tiere

  • Edmund Haferbeck:

Pelztierzucht

Kognitive Ethologie / Verhaltensforschung

  • Donald R. Griffin:

Wie Tiere denken

  • Marian Stamp Dawkins:

Die Entdeckung des tierischen Bewußtseins

  • Volker Arzt / Immanuel Birmelin:

Haben Tiere ein Bewußtsein?

  • Jeffrey M. Masson / Susan McCarthy:

Wenn Tiere weinen

  • James L. Gould / Carol Grant Gould:

Bewusstsein bei Tieren

  • Martin Balluch:

Die Kontinuität von Bewusstsein

Philosophie des Geistes (von Tieren)

  • Dominik Perler / Markus Wild:

Der Geist der Tiere?

Jagen und Angeln

  • Thomas Winter:

Jagd Naturschutz oder Blutsport?

  • Dag Frommhold:

Das Anti-Jagdbuch

  • Karin Hutter:

Ein Reh hat Augen wie ein sechzehnjährisges Mädchen

  • Jakob Kurz:

Schwarzbuch der Jagd. Der Grünrock - Herr in Wald und Flur?

Zoo und Zirkus

  • Virginia Mc Kenna, Bill Travers u. Jonathan Wray:

Gefangen im Zoo

  • Stefan Austermühle:

und hinter tausend Stäben keine Welt

  • William Johnson:

Zauber der Manege? oder auch erschienen: Entzauberte Manege

Tierversuche

  • Bernhard Rambeck, Andrea Clages, Edmund Haferbeck:

Tierversuche müssen abgeschafft werden

  • Karin Blumer:

Tierversuche zum Wohle des Menschen?

  • Corina Gericke, Astrid Reinke:

Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten.

  • Herbert Stiller, Margot Stiller, Ilja Weiss:

Tödliche Tests

  • Hans Ruesch:

Die fälscher der Wissenschaft

  • Bernhard Rambeck:

Mythos Tierversuch

Religion

  • Guido Knörzer:

Töten und Fressen?

  • Wolf-Rüdiger Schmidt:

Geliebte und andere Tiere

Kochen und Backen

  • Stefan Welebny:

Vegan kochen für Schlemmer und Genießer

  • Suzanne Barkawitz:

Vegan genießen

  • Silke Ruthenberg & Harald Kirdorf:

viva vegan

  • Krieger, Verena:

TOFU- Die besten Rezepte

  • Eve Marie Helm:

Feld-, Wald- Wiesenkochbuch

  • Uschi Herzer und Joachim Hiller:

Das Ox-Kochbuch

  • PETA & „Stars“:

Veganissimo

  • Motte:

Vegan Kochbuch

  • James A. Peden:

Vegetarische Hunde- und Katzen-Ernährung

  • Herbert Walker:

Vollwertig kochen mit Pfiff - ohne tierisches Eiweiss

  • Ingrid Newkirk und PETA:

Die vegane Küche

Kinderbücher

  • Anne Fine:

Ein total verrücktes Huhn

  • Linda Cornwell:

Ganz allein, kleine Robbe?

  • Astrid Pomaska:

Bist du glücklich, Delphin?

  • Astrid Pomaska:

Kleine Henne, wie geht es dir?

  • Astrid Pomaska:

Was ist passiert, kleiner Fisch?

  • Irina Korschunow:

Der Findefuchs

  • Tilde Michels:

Igel, komm, ich nehm dich mit

  • Barbara Bartos-Höppner:

Ein schönes Leben für die kleine Henne

  • Imme Sandwald:

Mißbrauchte Tiere

Gesundheit

Allgemein

  • Maria Rollinger:

Milch besser nicht

  • Penelope Ody:

Heilen mit Kräutern und Pflanzen

Mit Heilkräutern schön und gesund

  • Wolf-Dieter Storl:

Heilkräuter und Zauberpflanzen

  • Diverse Mitarbeiter/Heilpraktiker usw:

Heilkräfte der Natur

  • Felix Zimmermann:

Heilende Tees

  • Stiftung Warentest:

Die andere Medizin

  • Dr. med. M. O. Bruker:

Lebensbedingte Krankheiten

  • Vernon Coleman:

Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen

  • Dr. med. Robert S. Mendelsohn:

Trau keinem Doktor

  • Lynne Mc Taggart:

Was Ärzte Ihnen nicht erzählen

  • Nina Nissen:

"herbal medicine" (ISBN 0340867744)

  • Goldner, Colin:

Vorsicht Tierheilpraktiker. „Alternativveterinäre“ Diagnose und Behandlungsverfahren.

  • Dr. med. Robert S. Mendelsohn:

Wie Ihr Kind gesund aufwachsen kann

  • Axel Meyer:

Fleisch - oder die Folgen einer unbewussten Essgewohnheit

Impfungen

  • Karl Krafeld / Stefan Lanka u.a.:

Impfen - Völkermord im dritten Jahrtausend?

  • F. und S. Delarue:

Impfungen der unglaubliche Irrtum

  • Gerhard Buchwald

Impfen Das Geschäft mit der Angst

  • Joachim-F. Grätz

Sind Impfungen sinnvoll?

Krebs

Romane

  • Michael Tobias:

Rage and Reason

Liste unvollständig? Bitte ergänzen!

Weitere Literatursammlungen

Kommentare zur Literaturliste

Das Buch hier fehlt noch auf der Liste: http://buch.ag-tierethik.de/


Eine wirklich gute Idee! Natürlich sollten hier auch Bücher aufgenommen werden, welche dem Veganismus kritisch gegenüber stehen. Denn es gibt immer zwei Seiten einer Sache… Unbekannt 2006-05-01 09:02


Ich finde das wir ruhig ALLE irgendwie zum Thema passenden Bücher auflisten sollten. Ob das Buch dann aus ethischer Sicht als „gut“ oder „schlecht“ zu bewerten ist kann man ja unter der Buchbeschreibung als Bewertungen nachlesen/eintragen. So kann sich jeder selbst ein Bild machen und dennoch bei Bedarf an den Kommentaren orientieren. Aus diesem Grund habe ich z. B. auch viele von meinen alten Büchern dazugestellt obwohl einiges sehr grauenhaft geschrieben ist. Dennoch sind auch solche Bücher manchmal sehr lesenswert. Wir wissen ja sicher alle, das wir uns nichts vorkauen lassen können, sondern selbst über das gelesene nachdenken sollten!

Außerdem wäre es vielleicht nicht schlecht die Themen zu erweitern, Bücher zur Politik (welche politischen Bücher lesen überhaupt die anderen? Fänd ich mal spannend) Würde natürlich sehr umfangreich, aber jeder hat doch so Bücher wo er denkt, „das müssten die anderen auch mal lesen“. Was meint Ihr? Feilchen 2006-05-02 11:50


Hallo Feilchen, ich wäre auch dafür die ISBN-Nummern hier rauszunehmen und auf die Seiten der Bücher selbst zu verschieben. Vielleicht wäre es günstig, die Seite hier ähnlich aufzubauen wie die Linksammlung, in der es ja letztlich (wenn wir die Aufteilung dort so machen wie von mir vorgeschlagen) auch um Literatur geht, nur dass diese nicht gedruckt sondern im Netz zu finden ist.

lg, Peppermint 2006-05-05 23:55


Kommentar aus Buchbeschreibung: Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe hierhin verschoben.

Warum gehört eine solch bescherte Esoterik Litreratur eigentlich in ein Wiki über Veganismus? Dirk 2006-05-16 15:34


Ist doch ganz einfach: Das Buch bietet eine Alternative zu schulmedizinischen Ansätzen, die oftmals alles andere als vegan sind. Ob dieses Buch nun wirklich wissenschaftlich haltbare Ideen zur Krebstherapie bietet, können wir hier gerne diskutieren. Aber „bescherte Esoterik Literatur“ ist mir als Argument ein bisschen zu dünn. TomFalkner 2006-05-16 15:52


Hm, selbst keinen Finger rühren, aber rumstänkern, die hab ich gerne… Stell doch Deine Bücher auch einfach Online statt andere schlecht zu reden. Hast Du dieses denn gelesen damit Du Dir eine echte Meinung bilden kannst? Konstruktive Kritik ist ja gerne gesehen, aber so was ist nur dummdoof. Selbst was tun, nicht nur über andere abrotzen, gelle? Feilchen 2006-05-16 16:39


Der Kommentar wirft aber schon die Frage auf, wie wir zukünftig mit Literaturhinweisen umgehen. Eine unkommentierte Auflistung oder Vorstellung von Büchern erweckt den Eindruck, als würden die Beteiligten im Wiki im Konsens hinter dem Buch stehen und dieses empfehlen. Diesen Konsens gibt es in den meisten Fällen sicherlich gar nicht. Die Frage ist ähnlich wie bei der Linksammlung - sollen wir alle Bücher auflisten, die es zum Thema gibt, oder ganz bestimmte Bücher aus ganz bestimmten Gründen empfehlen? Peppermint 2006-05-18 20:44


Ich bin der Ansicht, dass wir alle Bücher in die Liste aufnehmen sollten, die direkt oder auch indirekt Bezug zum Thema haben. So wie von Feilchen vorgeschlagen könnte ja jede/r ie/der das Buch gelesen hat eine Kritik dazu schreiben. Damit der Bezug zum Veganismus deutlicher wird könnten wir die von Feilchen vorgeschlagenen Kategorien noch mit einem beschreibenden Untertitel versehen. TomFalkner 2006-05-20 08:57


Das Problem was ich sehe ist das man möglichst Zeitnahe eine Buchbeschreibung abgeben sollte. ICH kann jedenfalls keine gute Kritik über ein Buch abgeben das ich z. B. vor 5, 10 oder mehr Jahren gelesen habe. Ich hoffte eben, das es Leute gibt die die Bücher gerade aktuell gelesen haben und erst mal einen besseren Kommentar abgeben können. Und ich erwähnte schon ganz zu Anfang das ich alle Bücher reintue, auch wenn ich einige Meinungen der Autoren vielleicht nicht teile, sie aber dennoch informativ finde! (@ Peppermint: warum hast Du nicht von Anfang an gesagt das evtl. nur bestimmte/gesonderte Bücher gewünscht wären?) Außerdem dachte ich auch, das auf die Art und Weise auch Leute die sich für alternative Medizin interessieren (z.B.) das veganwiki entdecken und so vielleicht neue Impulse zum Umgang mit dem eigenen und anderem Leben erhalten….

Eine Einteilung in „gute“ und „schlechte“ Bücher würde ich allerdings nicht vornehmen, da dann niemand mehr unbefangen an die Sache rangeht. Jeder kann doch SEINE PERSÖHNLICHE BEWERTUNG des entsprechenden Buches abgeben. So können interessierte erst die Buchbeschreibung/Inhalt lesen und wer will sich an den Meinungen der Anderen orientieren oder? Klar, solange keine Meinungen da sind ist es blöd, aber das kommt doch hoffentlich langsam, oder liest heute keiner mehr Bücher? Feilchen 2006-05-20 13:22


Hmmmm. Natürlich finde ich Literaturhinweise zu allen relevanten Themen gut, und zwar unabhängig davon, welche Meinung in den Büchern vertreten wird1) - entscheidend ist, dass darin Fakten und Argumente enthalten sind, die eine Diskussion zum Thema bereichern können. Wir sollten uns aber im Klaren darüber sein, welchen Anspruch wir an eine Literaturliste erheben, und zwar sowohl was die Auswahl der Bücher als auch ihre Beschreibung angeht. Es ist wirklich super, wieviel sich da in den letzten Wochen entwickelt hat - aber ohne eine Diskussion über diese Punkte wird es eben vorkommen, dass Kritiker bestimmter Anschauungen (z. B. spiritueller Anschauungen, die auf Energie und Karma bauen) sich gegen Einträge in dieser Liste wenden, weil sie darin eine Empfehlung sehen, hinter welcher offenbar dann auch alle Autoren und Besucher des VeganWikis stehen, während andere damit kein Problem haben, weil sie die Liste als Projektion aller Positionen sehen, die zu einem bestimmten Thema zirkulieren. Das macht für mich einen großen Unterschied, kurz gesagt: eine simple Liste ist eben nicht nur eine Liste, sondern sie ist eben auch eine Meinungsäußerung. Siehe auch Diskursive Praxis, falls da endlich mal jemand was zu schreiben mag ;) Wenn wir uns über die Art der Liste(n) verständigt haben, könnten wir auch über die Form der Beschreibungen nochmal nachdenken. lg,Peppermint 2006-05-20 14:19


Tom hatte die tolle Idee eine Vorlage für alle Seiten online zu stellen damit jeder Seiten reinstellen kann und diese einheitlich werden. Ich habe für mich schon mal eine gemacht, daher stelle ich sie hier einfach mal zur Verfügung. In die Ersten Strichelchen kommt der Buchtitel. Unter Beschreibung die Buchbeschreibung (auf der Rückseite des Buches), unter Inhalt das Inhaltsverzeichnis und in die Klammer den Verlag, Ausgabejahr des Buches, Seitenzahl und ISBN-Nr. Der Autor steht ja bereits in der Literaturliste. Alles liebe Feilchen

Vorlage für Buchbeschreibungen zum kopieren:

………………………………………………………………

 =====     =====
 =====  Beschreibung   =====
 =====  Inhalt   =====
 (Verlag: . Jahr: . Seiten: . ISBN: .)
 =====  Buch gelesen? Und deine Meinung dazu?   =====

Ordner:Literatur

……………………………………………………………… Feilchen 2006-05-30 16:23


Nicht schlecht! Da sollte sich - früher oder später - mal eine „richtige“ Vorlage draus machen lassen, bei der die Leute ihre Inhalte quasi in ein Formular mit Extrafeldern für jeden Abschnitt eintragen … Peppermint 2006-05-30 23:49


Die Idee mit den Formularen kam Feilchen und mir gestern auch. Wir sollten Formulare generell für alle strukturierten Inhalte anbieten: Links für die Linkliste, Rezepte und was uns sonst noch einfallen mag. TomFalkner 2006-05-31 16:32

1) solange notwendige Kritik dabei angemessen angefügt wird