Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

kooperation [2011/08/15 20:55] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +=====  „Menschen sind Tieren überlegen!“ — Von Kooperation,​ Spezialisierung und Macht. ​  =====
 +
 +„Menschen sind Tieren überlegen!“ Natürlich sind wir das wir in vielerlei Hinsicht! Unsere Überlegenheit
 +stützt sich auf den Umstand, dass wir Menschen als Kollektiv agieren,
 +uns als kooperativ Gruppen organisieren — kurzum: Eine Gesellschaft
 +mit strikter Aufgabentrennung bilden, die es dem Einzelnen ermöglicht
 +sich auf ein bestimmtes Handwerk zu spezialisieren. Niemals dürfen wir
 +aus dem Auge verlieren, dass ein einzelner Mensch vielen anderen
 +Tieren hoffnungslos unterlegen wäre. Welcher Mensch kann schon ohne
 +durch das menschliche Kollektiv ersonnene Hilfsmittel so gut sehen wie
 +ein Adler, so schnell laufen wie ein Gepard oder so tief tauchen wie
 +ein Wal? Könnten nicht alle Tiere über eine besondere Fähigkeit, die
 +sie auszeichnet,​ sich uns Menschen ebenso überlegen fühlen? Natürlich
 +besitzt keine andere Tierart die Macht mit uns Menschen gleichzuziehen
 +und sich alle anderen Tierarten zu unterwerfen. Diese Macht besitzen
 +wir, die Menschen, alleine: Doch Macht sollte niemals missbraucht
 +werden. So ist vielen Eltern die Macht in die Hände gelegt, ihre
 +Kinder zu schlagen und der Erfindungsreichtum der Menschheit hat uns
 +als Spezies die Macht verliehen, diesen Planeten durch
 +Massenvernichtungswaffen in eine kahle, unbelebte Steinwüste zu
 +verwandeln. Ist Macht also ein Garant für die ethisch Legitimation?​
 +Wohl kaum!
 +
 +Kooperation und Spezialisierung ermöglichte den Menschen seinen
 +derzeitigen Platz als dominante Spezies zu erringen und die Herrschaft
 +über den Planeten Erde für sich zu annektieren — doch wir Menschen
 +sollten keine Gewaltherrscher sein, die Furcht und Schrecken unter den
 +anderen Tieren säen. Wir sollten keine Despoten sein, die mordend und
 +plündernd diese Welt in eine kahle Steinwüste verwandeln. Vielmehr
 +sollten wir bemüht sein, ob unserer Einblicke in diese Welt und ihr
 +Leben anderen Tiere mit Achtung zu begegnen und ihnen ein von uns
 +unberührtes Leben in Freiheit zu ermöglichen.
 +
 +
 +----
 +<include "​Gliederung zum Speziesismus">​
 +----
 +Ethik Tierrechte
 +
 +----
 +
 +In dem Beitrag kommt meines Erachtens nicht klar genug heraus, dass die Fähigkeit sich zu koordinieren,​ miteinander zu kooperieren oder sich gemeinsam zu organisieren ​  ein wesentlicher Machtfaktor ist, den vor allem der Mensch in der Lage ist sich zu Nutzen zu machen. Dies erlaubt es „dem“ Menschen, andere Lebewesen zu unterdrücken,​ ebenso wie es einem Teil der Menschen erlaubt, andere Menschen zu beherrschen. Als Antwort auf letzteres wird oft appelliert, sich aus der Isolation zu lösen und mit anderen Menschen zu organisieren - während gegen die Unterdrückung anderer Lebewesen „nur“ mit Moral argumentiert werden kann.
 +
 +-- Peppermint 2005-10-31 10:09
 +