Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gesundheit:nahrungsergaenzungsmittel:spirulina

Spirulina

Die Spirulinaalge ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel aus der vitaminreichen, puren Mikroalge. Die größten natürlichen Vorkommen dieser Mikroalge liegen in Zentral- und Ostafrika, rund um den Tschadsee. Diese Algenart kommt vor allem in stark alkalischen Flachseen vor.

Die Spirulina Einnahme und deren Wirkung wird in folgenden Bereichen erforscht:

  1. Muskelaufbau durch die Proteine (Eiweiße), die in Spirulina enthalten sind. Diese Eigenschaft der Spirulina kommt vor allem durch die hohe Proteinqualität (Effizienz des Einbaus der Aminosäuren in das Körpergewebe). Mit der Proteinqualität von Spirulina liegt im Bereich von 1,8 bis 2,6, was vergleichbar mit der Proteinqualität des in Milch enthaltenen Casein von 2,5 ist. Die pflanzlichen Proteinquellen wie Weizen wiesein eine Proteinqualität von lediglich 1,5 auf. Spirulina enthält zwischen 50 und 70 % Proteine, bei denen Proteine wie Leucin, Valin und Isoleucin vorkommen , die muskelaufbauend wirken;
  2. Verbesserter Zustand und Widerstandsfähigkeit der Haut durch Gamma-Linolsäure. Diese Fettsäure wird zu entzündungshemmenden Bottenstoffen Eicosanoiden umgewandelt und zeigte sich bei klinischen Versuchen nützlich bei Hemmung von atopischem Dermatitis, trockener Haut, Linderung der Akne Vulgaris. Außerdem zeigte der Einsatz von Gamma-Linolsäure gute Wirkungen bei rheumatoider Arthritis;
  3. starke antioxidative und zellschützende Wirkung durch enthaltenen Proteine Phycocianin und Allophycocianin;
  4. immunanregende Wirkung der in Spirulina enthaltenen Polysacharide;
  5. antiviruelle und antibakterielle Wirkung des Polysacharids „Calcium Spirulan“ und des Proteins Allophycocianin;
  6. Krebsvorbeugung durch zellschützende, immunanregende Wirkung und durch Anregung der natürlichen Killerzellen gegen die schon entarteten Zellen;
  7. kardioprotektive Auswirkungen durch Anstieg der entzündungshemmenden Botenstoffe IL-2(Interleukin-2) und Reduktion des entzündungsfordenden IL-6.

Vorsicht bei Einnahme von Spirulina ist geboten, falls eine Allergie vorliegt. Desweiteren sollte man die Dosierung beachten, da man bei erhöhter Zufuhr leicht die vorgeschriebenen Tagesrationen der Eisenzufuhr überschreitet. Eine Einnahme von 1-5 gr Spirulina deckt schon den täglichen Eisenbedarf.

https://www.inutro.com/spirulina

Dosierempfehlung

3x täglich 2 Presslinge zu den Mahlzeiten.

Zusammensetzung

Das Eiweiß von Spirulina enthält ein ausgewogenes Spektrum an essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren.

  • Essentielle Aminosäuren pro Verzehrsempfehlung (6 Presslinge):
    • Threonin 64,8 mg
    • Isoleucin 67,2 mg
    • Leucin 117,6 mg
    • Lysin 67,2 mg
    • Methionin 28,8 mg
    • Phenylalanin 57,6 mg
    • Tryptophan 14,4 mg
    • Valine 74,4 mg
  • Nicht essentielle Aminosäuren pro Verzehrsempfehlung (6 Presslinge):
    • Alanin 98,4 mg
    • Arginin 93,6 mg
    • Asparaginsäure 134,4 mg
    • Cystin 12 mg
    • Glutaminsäure 211,2 mg
    • Glycin 64,8 mg
    • Histidin 21,6 mg
    • Prolin 50,4 mg
    • Serin69,6 mg
    • Tyrosin 57,6 mg
  • Fettsäuren pro Verzehrsempfehlung (6 Presslinge):
    • Gamma-Linoleensäure (GLA) 24 mg
    • Linolsäure 20 mg
  • Pigmente pro Verzehrsempfehlung (6 Presslinge):
    • Chlorophyll 24 mg
    • Phycocyanin 336 mg
    • Enzym SOD (Superoxiddismulase) * 3,75 Units
  • antioxidatives Enzym

Zutaten: 100% naturreines Spirulina (400mg/Pressling)

(Diese Liste ist von „Bärbel Drexel“-Presslingen abgeschrieben. Erhältlich unter: www.baerbel-drexel.de.)

Preis

650 g ca. 50 €

Bezugsquellen

Sonstiges

Kommentare

gesundheit/nahrungsergaenzungsmittel/spirulina.txt · Zuletzt geändert: 2016/07/07 13:54 von ka_jo