Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gesundheit:koerper_und_geist:allergien

Inhaltsverzeichnis

Allergien

Allergien werden ausgelöst durch: Tierhaare, Pollen, Hausstaubmilben, Insekten, Nahrungsmitteln oder Chemikalien. Diese Stoffe gelangen über Mund oder Nase in den Körper. Allergien entstehen auch durch blosen Kontakt mit Augen oder Haut.

Symptome

Heuschnupfen, Asthma, Hautveränderungen, Hautausschläge wie Neurodermitis, Nesselsucht, Binderhautentzündungen bis hin zu Kreislaufstörungen.

Vorbeugen

  • Abwehrkräfte stärken: Gesunde Ernährung (z. B. Bioobst), viele Vitamine, Saunagänge, Wechselduschen und regelmäßige Bewegung an der frischen Luft stärken den Körper gegen Allergieschocks.
  • Stress vermeiden. Stress wirkt sich negativ auf das allgemeine Wohlbefinden aus und leistet somit Allergien vorschub.
  • Wasserquellen: Gegen Hausstauballergien helfen Zimmerbrunnen. Eventuelle Staubpartikel bleiben im Wasser hängen. Es empfiehlt sich die Brunnen jedes Quartal zu reinigen.
  • Gegen Schimmelpilze die ebenfalls Allergien auslösen die Räume immer gut lüften und möglichst trocken und Sauber halten. Evtl. Luftentfeuchter benutzen.
  • BEVOR man sich entscheidet einen Pelzträger (wie Hunde, Katzen etc.) bei sich auf zu nehmen sollte man testen ob Allergien bestehen. Den neuen Mitbewohner einfach zu verstoßen ist keine akzeptable Lösung. Ist es bereits zu spät können Fellträger VOR der Türe gebürstet werden und das Schlafzimmer zur Fellfreien Zone erklärt werden.
  • Ein Saunagang mit einem Aufguß von Wacholderzweigen kann hilfreich sein. Ein Bund Wacholderzweige zehn Minuten in fünf Liter Wasser kochen und anschließend abseihen. Mit dem Absud kann mehrfach ein Aufguss gemacht werden. (Saunerbesuche sind nur Ratsam wenn man gesund ist!)
  • Staub: Mit feuchtem Tuch wischen. Staubsaugen vermeiden. Teppiche raus. Wenn möglich, den Hausputz an jemand anderes abtreten.
  • Milben: Mikrofaserbettwäsche verwenden, Anti-Allergene Unterbetten benutzen, die können gewaschen werden und lassen keine Milben durch. Sitzmöbel aus Kunstleder oder Mikrofaser verwenden.
  • Pollenallergiker können schwimmen gehen, das Wasser und die hohe Luftfeuchtigkeit bindet die Pollen.

Ordner:Gesundheit

Diese Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die Angaben sind dennoch ohne Gewähr.

Zurück zu Körper und Geist

gesundheit/koerper_und_geist/allergien.txt · Zuletzt geändert: 2011/08/15 20:55 (Externe Bearbeitung)