Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cannabis

Über Hanf

Cannabis ist der lateinische wissenschaftliche Name der Hanfpflanze.

Hanf ( Cannabis Sativa )

  • zählt zu den höchstentwickelten Pflanzen dieser Erde und nutzt die Sonnenenergie effektiver als viele andere Pflanzen
  • gedeiht in fast allen Klimazonen, auf fast allen Böden und ist gegen Schädlinge aller Art weitgehend resistent
  • eignet sich optimal als Pionierpflanze und ist selbstverträglich
  • ist als Vor- und Zwischenfrucht mit allen anderen Nutzpflanzen anbaubar
  • besticht durch seine einzigartige Vielseitigkeit, was die Verwendbarkeit der Erträge anbelangt

Hanf in der Geschichte

Die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten von Hanferzeugnissen läßt erahnen, wie wichtig die Wiedereingliederung dieser Kulturpflanze in unsere Wirtschaft ist. Da ökologische Folgekosten immer stärker miteinbezogen werden müssen, ist der Raubbau und die Ausbeutung fossiler Rohstoffe schon lange unbezahlbar. Darum sollten wir lernen unsere täglichen Bedürfnisse mit nachwachsenden Rohstoffen zu befriedigen, so daß auch folgenden Generationen eine lebenswerte Erde vorfinden.

In fast allen Kulturen der Welt wurden zu fast allen Zeiten Hanferzeugnisse genutzt. Funde von Hanfschnur in China werden auf Zeiten datiert, in denen die Schrift noch nicht erfunden war. Hanfsamen waren in vorchristlichen Zeiten eine übliche Grabbeilage, die den Verstorbenen auf seinem Weg ins Jenseits begleiteten. Auch in unseren Breitengraden galt der Hanf jahrhundertelang als wichtige Nutzpflanze. Karl der Große ordnete um 800 den Hanfanbau an, um die Herstellung kriegswichtiger Gerätschaften, wie Seile, Planen etc., zu gewährleisten, um nur ein Beispiel zu nennen.

Bis Anfang unseres Jahrhunderts war der Hanf eine unersetzliche Kulturpflanze. Erst die Entdeckung des Holzaufschlussverfahrens verdrängte den Hanf aus der Papierherstellung, da der Wald als unendlich verfügbare Ressource angesehen wurde. Baumwollprodukte eroberten aufgrund der billigen und menschenverachtenden Sklavenarbeit den Textilmarkt.

Als - nach dem Fall der Alkoholprohibition in den USA - dann noch eine Hetzkampagne gegen Marihuana (mexkanisch für Hanf) iniziert wurde, verloren die meisten Menschen das Wissen um die alte Kulturpflanze und der „Mythos des Mörderkrauts“, der Einstiegsdroge, wurde geschaffen.

Desöfteren ist sind auch die Genussmittelprodukte der Pflanze bekannt unter Marihuana (die Blütenstände) und Haschisch (dem Harz der Blüten). Der Wortstamm Canna kommt aus dem Indischen und bedeutet Hanf. (Wikipedia)

Hanf im Veganismus

Es gibt zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten von Hanf als Nahrungsmittel. Das fängt bei Samen an, geht über Mehl und Öle zu süssen Leckereien und Herzhaftem.

Der Hanfsame ist einer der wertvollsten Lebensmittel, die auf der Erde zu finden sind. Sie enthalten fast alle wichtigen Stoffe für eine ausgewogene Ernährung. Siehe Die Hanfplantage: Inhaltsstoffe in Hanfsamen.

Medizin

Schon Hildegard von Bingen dokumentiert den Hanf als Medizin. Weiteres bei Arbeitsgruppe Cannabis als Medizin

Bücher

  • Das Hanfkochbuch
  • Das Hanfbackbuch
cannabis.txt · Zuletzt geändert: 2011/08/15 20:54 (Externe Bearbeitung)