Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


biologischer_anbau

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

biologischer_anbau [2011/08/15 20:54] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +//Auf dieser Seite gibt es Platz, um die bestehenden Formen biologischen Anbaus auf ihre Wirksamkeit für die Umwelt und die Individuen zu untersuchen,​ und über Alternativen nachzudenken.//​
 +
 +//Siehe auch: [[Bio ist nicht gleich Vegan|Bio ist nicht gleich Vegan]] (hier einarbeiten).//​
 +
 +=====  Veganer und Bioprodukte ​  =====
 +
 +Viele Veganer bevorzugen neben dem Ausschluss tierischer Bestandteile auch Produkte aus biologischem Anbau. Wer sich einmal intensiver mit Ernährung beschäftigt,​ wird daran wohl kaum vorbeikommen. Kritiker zweifeln daran, ob biologischer Anbau wie er derzeit in vielen Bereichen praktiziert wird überhaupt Verbesserungen für die Umwelt oder für die "​angebauten"​ Individuen bringt. Sehr häufig in Diskussionen zum Veganismus anzutreffen ist das Argument "aber ich kaufe doch nur Biofleisch"​. Abolitionistische Tierrechtler lehnen dies ab, weil auch ein größerer Käfig oder bessere Nahrung die Nutzung oder Ausbeutung von Tieren nicht verhindern. Andere Veganer würden, wenn tierliche Produkte tatsächlich von "​glücklichen Tieren"​ stammten (falls dies möglich ist) diese akzeptieren,​ aber aus praktischen Erwägungen dann eher solchen Leuten anbieten, die ansonsten konventionelle tierliche Produkte kaufen würden.
 +
 +=====  Biologischer Anbau für alle?   =====
 +
 +Würden alle Menschen nur noch biologisch angebaute Produkte konsumieren,​ könnten wir dann überhaupt noch alle Menschen mit den notwendigen Gütern versorgen? Mit tradionellen Mitteln wohl kaum - der Bedarf an Platz und Arbeitskraft wären viel zu groß. Die Schlussfolgerung hängt von der eigenen Einstellung zum Einsatz von Technologie ab. Wäre ein biologischer (oder ethischer, auch nicht-menschliche Individuen berücksichtigender) Anbau auch mit fortschrittlichen industriellen Mitteln und Methoden möglich? Dies wäre eine Voraussetzung für die Verwirklichung einer Gesellschaft,​ in welcher auf einern Erhalt einer lebenswerten Umwelt ebenso geachtet wird wie auf die Interessen nicht-menschlicher Individuen. Anhänger der Erdbefreiungsbewegung lehnen Technologie ab, allerdings stellt sich hier die Frage, ob ihre Ziele nicht per se schon von dem Anspruch der Wahrung der Interessen anderer Abstand nimmt, wenn die Bevölkerung auf 20% reduziert werden soll (vgl. [[Erdbefreiungsbewegung|Erdbefreiungsbewegung]]).
 +
 +=====  Ist Bio wirklich besser? ​  =====
 +
 +Auf http://​ernte.at/​ bzw. unter http://​www.ernte.at/​frameinhalte/​Kap1_Was_Bio/​BESSER_Bio11_03.pdf (ca. 2 MB) findet sich eine ausführliche Studie zur Qualität biologisch erzeugter Lebensmittel. Die Studie wurde vom österreichischen Verband BIO ERNTE AUSTRIA in Auftrag gegeben, welcher unter anderem die "​Ökologisierung der Landwirtschaft"​ [http://​www.ernte.at/​frameseiten/​fr_kap_werErnte_start.html] zum Ziel hat. Das Ergebnis, Bioprodukte würden neben ökologischen auch eine "Menge gesundheitlicher und sensorischer Vorteile"​ bieten [http://​www.ernte.at/​frameinhalte/​Kap1_Was_Bio/​fi_t_wasBio_studie.html] kann somit kaum überraschen. Dennoch, die Studie bietet umfassende, detaillierte Informationen und Verweise auf weitere Quellen und ist als Ausgangspunkt für eine Diskussion sicher nicht ungeeignet...
 +
 +----
 +[[Ordner:​Umwelt]] [[Ordner:​Gesundheit]] [[Ordner:​Produkte]]
 +
 +----
 +
 +[[http://​www.diepresse.com/​Artikel.aspx?​channel=e&​ressort=eo&​id=573770|Die Presse.com: Biolebensmittel:​ Zynische Abzocke]] - Die Qualität von Biolebensmitteln sinkt, Hauptmotivation vieler Produzenten seien Gewinnerwartungen.
 +[[User:​Peppermint|Peppermint]] 2006-08-18 12:45
 +
 +
 +----
 +
 +//Würden alle Menschen nur noch biologisch angebaute Produkte konsumieren,​ könnten wir dann überhaupt noch alle Menschen mit den notwendigen Gütern versorgen? Mit tradionellen Mitteln wohl kaum - der Bedarf an Platz und Arbeitskraft wären viel zu groß.//
 +Wenn allerdings weniger Tiere gehalten werden, sinkt der Flächenbedarf gewaltig, weil die Fläche für den Anbau von Futtermitteln für die Nutztiere wegfiele. ​
 +Als Gegenargument steht hier wieder, dass der meiste Biolandbau mittels Tierhaltung funktioniert (z.B. Dünger). Wie das mit dem Arbeits- und Platzaufwand ohne Chemie- und Tierdünger aussieht, weiss ich jetz nicht direkt.
 +[[User:​zymth|zymth]] 2006-09-18 05:21
 +
 +
 +----
 +
 +Als Gegenargument könnte man wieder anführen, dass in vielen Regionen intensiver Anbau gar nicht möglich (oder wünschenswert) ist (z. B. in Hochgebirgen),​ wobei die Menschen in vielen Ländern auf eigene Landwirtschaft angewiesen sind. Vermutlich steigt der Flächenverbrauch auch, wenn man Monokulturen vermeiden möchte. Insgesamt denke ich auch, dass pflanzliche Lebensmittel weniger Flächen in Anspruch nehmen, aber wir sollten da mal gründlicher recherchieren oder Leute konsultieren,​ die auf diesem Gebiet praktische Erfahrungen sammeln. Ansätze gibt es ja, siehe [[Bio-vegane Landwirtschaft|Bio-vegane Landwirtschaft]]...
 +[[User:​Peppermint|Peppermint]] 2006-09-19 20:39
 +
 +
 +----
 +
 +Das mit der Fläche ist erwiesen. Ich kann entweder 1 kg Pflanzen direkt essen oder sie in ein Tier reinstecken. Im letzeren Fall kriege ich aber pro kg Pflanzenmasse nur ca. 100g Fleisch raus. Das bedeutet, dass ich für 1 kg Fleisch das zehnfache an Pflanzen (also auch Anbaufläche) brauche. ​
 +
 +(eine wissenschaftliche Erklärung aus dem Bio-Unterricht:​ Wenn ein Primärkonsument (z.B. Rind) Energie aus einem Produzenten (z.B. Getreide) aufnimmt, kann er nur ungefähr 1/10 der Energie in seiner Körpermasse speichern. Pro [[http://​de.wikipedia.org/​wiki/​Trophiestufen#​Trophie-Ebenen|Trophie-Ebene]] verringert sich die weitergegebene Energie ca. um den Faktor 10.)
 +
 +
 +Es ist außerdem eine Frage, wie die Fläche aussieht, die verbaucht wird. Ich würde einen großen Permakulturgarten einer kleineren Monokulturplantage vorziehen.
 +[[User:​Zymth|Zymth]] 2006-09-20 00:38
 +
 +
 +----
 +
 +Linktipp: http://​www.nutzpflanzenvielfalt.de/​
 +[[User:​Unbekannt|Unbekannt]] 2006-09-20 16:26
 +
  
biologischer_anbau.txt · Zuletzt geändert: 2011/08/15 20:54 (Externe Bearbeitung)